Tannenrauschen

Birgit-Cathrin Duval

Hier bloggt und podcastet die Journalistin und Schwarzwald-Expertin Birgit-Cathrin Duval über Wanderwege, urige Restaurants, Schwarzwälder Charaktere und gibt Insider-Reisetipps aus der Ferienregion Schwarzwald.

Die besten Wanderführer für den Schwarzwald

Bernauer Hochtal Steig

Fast 24.000 Kilometer ausgeschilderte Wanderwege gibt es im Schwarzwald. Ob Fernwanderweg wie der Westweg oder Rundwege wie die neuen Genießerpfade – die Auswahl an Touren ist überwältigend. Wir stellen euch deshalb die besten Wanderführer für den Schwarzwald vor, die wir selber lesen und bei unseren Wanderungen gebrauchen.

  • Rother Wanderführer Schwarzwald Süd

Die Rother Wanderführer sind einfach genial. Klein, handlich und mit stabilem Papier passen sie in jeden Wanderrucksack. Die Touren sind übersichtlich gegliedert und gut beschrieben. Für alle, die gerne im Südschwarzwald wandern, ist dieses Buch ein Muss!
Rother Wanderführer Schwarzwald Süd, 14,90 Euro Bestellen bei Amazon

  • Rother Wanderführer Schwarzwald Nord

Für alle, die gerne durch die dichten Wälder des Nordschwarzwalds wandern
Rother Wanderführer Schwarzwald Nord, 14,90 Euro Bestellen bei Amazon

  • Hikeline Wanderführer Westweg Schwarzwald

Dieser Wanderführer begleitete uns auf der Westweg Tour. Er ist handlich, verfügt über eine Spiralbindung und ist aus einem wasserfesten Synthetikpapier gedruckt – somit kann man die Seiten auch im strömenden Regen lesen.
Hikeline Wanderführer Westweg, 11,90 Euro Bestellen bei Amazon

  • Wanderkarte Westweg Schwarzwald

Praktische, wasserfeste Faltkarte. Wer allerdings genauere Infos zu Unterküften, Hütten, Brunnen, Einkehren etc. möchte, sollte sich einen weiteren Wanderführer bzw. eine andere Karte zulegen.
Wanderkarte Westweg, 12,99 Euro Bestellen bei Amazon

  • Rother Wanderbuch Genießerpfade Schwarzwald

Genießerpfade sind zertifizierte Rundwanderwege auf naturbelassenen Pfaden, die landschaftlich reizvoll sind und dabei auf kulturelle und kulinarische Aspekte eingehen. Wir sind auf sehr vielen Genießerpfaden gewandert. Unseren Lieblings-Trail, den Bernauer Hochtal-Steig haben wir bereits in einem Schwarzwald-Podcast vorgestellt. Mit dem Rother Wanderbuch erfahrt ihr wo sich die Genießerpfade befinden und was euch auf den Touren erwartert.
Genießerpfade Schwarzwald, 16,90 Euro Bei Amazon bestellen

  • Kraftorte im Schwarzwald – Wandern im nördlichen Schwarzwald und Nationalpark

Der Titel klingt esoterisch, doch bei diesem Buch handelt es sich vielmehr um Beschreibungen zu besonderen Orten, an denen man neue Kräfte schöpfen kann. (Hier sei darauf hingewiesen, dass das Buch aus unserer Feder stammt). Das Buch ist kein Wanderführer im üblichen Sinn. Mit den Fotos und Beschreibungen macht es Lust aufs Wandern und selber entdecken und beschreibt, welche Sagen und unheimlichen Geschichten sich an den jeweiligen Orten ereignet haben.
Kraftorte im Schwarzwald, 19,95 Euro Bestellen bei Amazon

  • Das gibt es nur im Schwarzwald

Kein Wanderbuch, sondern ein Buch mit kuriosen und interessanten Fakts über den Schwarzwald. Für Schwarzwald-Anfänger und Fortgeschrittene, die z.B. wissen möchten, wo der US-Präsident Franklin D. Roosevelt seine Flitterwochen verbracht hat.
Das gibt es nur im Schwarzwald, 16,90 Euro Bestellen bei Amazon

Kirschblüte im Markgräflerland

Kirschbluete_2016

Die Kirschblüte im Markgräflerland zählt zu den schönsten in Deutschland. Das Tal zwischen Obereggenen und Niedereggenen zieht jeden Frühling Tausende von Menschen an, die die sagenhafte Blütenpracht bewundern. Die Kirschblüte im Eggenertal ist deshalb einer der Orte, die man besucht haben muss.
Hier klicken und weiterlesen »

Mundarthörspiel Fanny im SWR4

Der Schwarzwald-Podcast Hörtipp: Am 2. Januar 2016 um 21.05 Uhr  sendet der SWR 4 Studio Freiburg das Hörspiel „Die Feldbergmutter Fanny Mayer“. Erzählt wird die faszinierende Geschichte der Fanny Mayer, die nicht nur maßgeblich den Wintertourismus auf dem Feldberg ankurbelte, sondern den Feldberger Hof in ein Skiressort erster Klasse ausbaute, das viele prominente Gäste beherbergte.

 

Fanny Mayer, die Feldberg-Mutter

Fanny Mayer, die Feldberg-Mutter

Die Geschichte nahm vor 125 Jahren ihren Lauf als ein bärtiger Mann mit zwei Holzbrettern auf dem Feldberg auftauchte. Dr. Robert Pilet, ein französischer Diplomat wagte im Februar 1891 den Aufstieg auf den 1493 Meter hohen Feldberggipfel auf Skiern (damals nannte man sie norwegische Schneeschuhe). Seine Exkursion hielt er im Gästebuch des Feldberger Hof fest. Fanny Mayer hatte damals eine Vision, wie sie dem Hotel im Winter zu mehr Gästen verhelfen kann. Und dank Fanny wurde der Feldberger Hof zum ersten Skiressort in Mitteleuropa.

Geschrieben hat das Hörspiel die Autorin und Radiojournalistin Heidi Knoblich. Die Produktion stammt aus dem Jahr 2003. Als Sprecher des jungen „Oskärle“ ist übrigens Fabian Rießle zu hören, heute einer der besten nordischen Kombinierer.

Das Mundarthörspiel auf der Website des SWR hören.

Ein Interview mit Heidi Knoblich über Fanny Mayer auf Schwarzwald-Podcast ist hier zu hören.

Interview mit Heidi Knoblich über das Leben der Feldbergmutter Fanny

Winteräpfel

In der heutigen Podcastfolge unterhalte ich mich mit der Autorin, Radiojournalistin und Erzählerin Heidi Knoblich. Sie kennt wie keine andere die Geschichte einer bemerkenswerten Frau: Fanny Mayer, die als „Feldbergmutter“ dem Hotel „Feldberger Hof“ Glamour verlieh und das Hotel zum ersten Skiressort nördlich der Alpen ausbaute.

Zum großen Jubiläum 125 Jahre Skilauf im Schwarzwald hat der Silberburg-Verlag eine Jubiläumsausgabe des erfolgreichen Romans „Winteräpfel – Aus dem Leben der Feldbergmutter Fanny Mayer“ von Heidi Knoblich herausgegeben.

Mathis will unbedingt Weihnachten bei Fräulein Fanny auf dem Feldberg feiern und begibt sich in große Gefahr

Mathis will unbedingt Weihnachten bei Fräulein Fanny auf dem Feldberg feiern und begibt sich in große Gefahr

Im Kinderbuch „Zum Christkind auf den Feldberg“ erzählt Heidi Knoblich nach einer Geschichte von Hermine Villinger die Abenteuer des kleinen Mathis der nur einen Wunsch hat: Er möchte den Weihnachtsabend bei Fräulein Fanny auf dem Feldberg verbringen. Doch wie soll er durch den meterhohen Schnee auf den höchsten Berg des Schwarzwalds kommen? Als Mathis in der Scheune die Skier seiner älteren Brüder entdeckt, greift er sich die Holzbretter und macht sich auf den Weg. Doch im Wald stürmt es und im Schneesturm verliert Mathis die Orientierung….
Die Illustrationen stammen von der Künstlerin und Kinderbuchautorin Martina Mair.

Heidi Knoblich: Winteräpfel – Aus dem Leben der Feldbergmutter Fanny Mayer, gebundene Jubiläumsausgabe 2015, Siberburg Verlag, 208 Seiten mit zahlreichen historischen Fotos, 19,90 Euro (Bestellen bei Amazon)

Heidi Knoblich: Zum Christkind auf den Feldberg – Das Kinderbuch zur Winteräpfel-Geschichte, gebundene Ausgabe, 2015, Silberburg Verlag, 46 Seiten illustriert, 14,90 Euro (Bestellen bei Amazon)

Hören Sie hier das Interview mit Heidi Knoblich (mir schwätze uf alemannisch)

Buchtipp: Outdoor im Winter

Nationalpark Schwarzwald
Der erste Schnee im Schwarzwald ist da! Nichts wie raus, mit den Tourenski auf die Berge, oder mit Schneeschuhen durch die verschneite Winterlandschaft wandern. Gute Ausrüstung und eine gute Vorbereitung ist wichtig, damit die Wintertour gelingt. Lars Fält, schwedische Outdoor-Legende hat ein Buch geschrieben, wie man sich im Winter draußen zurecht findet. Die Tipps helfen auch bei der Winterwanderung im Schwarzwald. Hier klicken und weiterlesen »

SWR Sendung mit Heidi Knoblich über Orte mit Geschichten

Heidi Knoblich hat Birgit-Cathrin Duval für ihre SWR4-Radiosendung Mundart interviewt und daraus eine spannenden und kurzweiligen Beitrag gefertigt. Auf Alemannisch! Es geht um Orte und warum ein Ort eine Geschichte haben muss. Und was es mit den blauen Irrlichtern auf der Sausenburg (Foto Sausenburg im Abendlicht) auf sich hat. Und um schwarze Pudel, die Schätze bewachen.
Die Sendung ist auf der Website des SWR zu hören.

Mehr über Birgit-Cathrin Duval ist auf ihrem Blog zu lesen.

In Sandalen wandern, das machen doch nur Deppen, oder?

Luns Oso Sandalen

Wandern im Schwarzwald in Sandalen. Geht gar nicht! Doch! Wenn der Wanderer Luna Sandalen an den Füßen hat und behände wie ein Tarahumara-Indianer über die Schwarzwald-Trails schleicht. Wir haben die Luna Sandalen auf der Wildbach-Tour getestet.

Mit Luna Sandalen unterwegs in der Teichschlucht

Mit Luna Sandalen unterwegs in der Teichschlucht


Zum ausführlichen Testbericht mit Video und Vorstellung der Wildbach-Tour geht es hier.

Buchrezension: Genießerpfade Schwarzwald

3763331409

Wandern liegt im Trend und so sprießen jedes Jahr neue Wanderwege aus dem Waldboden. Sie enden meist auf Pfad oder Steig und versprechen zertifizierten Wandergenuss. So auch die Schwarzwälder Genießerpfade. Die Rundwanderwege führen auf überwiegend naturnahen Wegen durch reizvolle Landschaften und bieten dem Wanderer ein besonderes Erlebnis: Himmelsliegen zum entspannten Rasten, Schnaps, – Wein oder Mineralwasserbrunnen zur Erfrischung. Die Schwarzwälder Genießerpfade sind vom Deutschen Wanderinstitut mit dem Wander-Siegel „Premiumweg“ ausgezeichnet. Hier klicken und weiterlesen »

Sonnenfinsternis und Interview im Schwarzwaldradio

DSCF1126_2
Heute war ich zum Sofi-Gucken auf dem 1165 Meter hohen Blauen. Die Sonne strahlte so intensiv, dass man eigentlich gar nicht merkte, dass es weniger hell wurde. Aber kühler ist es gewesen, während ein Teil der Sonne verdeckt wurde. Die Vögel hat das nicht gestört, die zwitscherten fröhlich weiter.
DSCF1106-2
So sah das Maximum der Sonnenfinsternis aus. Und weil es so schön ist, gibt es auch ein Foto mit 4-fach Sonnenfinsternis
DSCF1122

Und wer es noch nicht gehört hat: Das Schwarzwaldradio hat ein Interview mit mir gesendet. Moderator Fabian Alber hat sich mit mir über mein Buch „Kraftorte im Schwarzwald“ und den Schwarzwald-Podcast unterhalten. Ich erzähle, welcher Ort mein Lieblingskraftort ist und wie ich mich am liebsten entspanne.
Das Interview gibt es hier zum Anhören.

Höhenrausch und Adrenalin in der Hirschgrund-Zipline Area Schwarzwald

Zipline-Area-1

Karabiner und Rolle sind eingeklinkt. Das Herz klopft, der Atem stockt, die Beine sind butterweich. Ein, zwei Schritte, dann verliert sich der Boden unter den Füßen. Sekunden später gellt ein Schrei durch den Wald. Juchzend und jubelnd schwebt, fliegt, saust, surrt man an einem Drahtseil hängend durch die Luft. Der Wind pfeift ins Gesicht, Adrenalin rauscht durch die Venen. Einem Adler gleich gleitet man in schwindelerregender Höhe über das Tal und kann sein Glück kaum fassen. Hier klicken und weiterlesen »